Elektronik für Selbermacher, Spannungsregler einstellbar usw.

DC DC Spannungsregler, Strom / Spannung einstellbar, Stromregler einstellbar, CC-CV Regler, KSQ, Konstantstromquelle, Gleichspannungsregler, Festspannungsregler 5V, 6V, 12V, 24V u.a. DC Spannungswandler, DC Stromwandler. LED Treiber, Schaltwandler, Schaltregler, DC/DC Wandler, Solarzelle regeln, Ladestrom Controller, switching power supply, SX1308 DC booster modul




Allgemein gültige Hinweise zum Umgang mit den meisten Reglern finden sie ganz unten, am Ende dieser Seite.

Hilfe zur Zur Auswahl der passenden Spannungsregler -
Hierunter können Sie nach speziellen Eigenschaften filtern:

Es wurden keine Produkte gefunden, die Ihren Auswahlkriterien entsprechen.

* Alle Preise inkl. USt. zzgl. Versand

Verdrahtungsleitung 0,25 qmm, abisolierte Enden

Verdrahtungsleitung 0,25 qmm, abisolierte Enden

Konfektionierte Verdrahtungsleitung, beidseitig abgesetzt und Enden verzinnt.

Kynar, eindrähtige Verdrahtungsleitung - Meterware

Kynar, eindrähtige Verdrahtungsleitung - Meterware

Unkonfektionierte, eindrähtige feine Verdrahtungsleitung, extrem hitzebeständig. Es gibt nichts besseres für feine Lötarbeiten und bei geringen Abständen zwischen den Lötpads!

Wärmeleitpaste

Wärmeleitpaste

- dient der Verbesserung der Wärmeleitfähigkeit an thermalen Übergängen (z.B. zwischen CPU und Kühlkörper)

Bitte beachten:

Da es sich hierbei um ausgesprochene "Do-it-yourself"-Artikel handelt, ist es erforderlich, dass sie selbst die nötigen fachlichen Kenntnisse und Fertigkeiten mitbringen müssen. Wir können gelegentlich zwar begrenzt individuelle Anwendungshinweise oder Tips geben, sind aber generell nicht für die Folgen einer falschen Anwendung, Auslegung oder fehlerhaften Anschluss verantwortlich zu machen.

Die Lieferung erfolgt i.d.R. ohne Datenblatt und ohne Anleitung. Die wesentlichen Eckdaten, der Verwendungszweck und die Anschaltung gehen i.d.R. aus der Artikelbeschreibung oder dem Platinenaufdruck hervor und sind vor dem Hintergrund vorhandener Grundkenntnisse meistens selbsterklärend.

- Die Regler sind ausschließlich für den Betrieb an Gleichspannung (DC) vorgesehen. Ausnahmen werden ggf. individuell und dahingehend ausdrücklich anders beschrieben.

- Eingänge werden auf der Platine i.d.R. mit "In" und Ausgänge mit "Out" gekennzeichnet.

- Der Pluspol + (positiver Pol) der Gleichspannung (DC) wird auf der Platine i.d.R. mit " + " gekennzeichnet.

- Der Minuspol - (negativer Pol, gelegentlich auch als Masse bezeichnet), wird auf der Platine i.d.R. mit " - " oder "GND" gekennzeichnet.

- Vertauschen sie niemals die Anschlüsse für Plus und Minus.

- Vertauschen sie niemals die Anschlüsse für Ein- und Ausgang.

- Schließen sie niemals z.B. den Pluspol eines Akkus an einen Minuspol der Platine an. Schließen sie niemals z.B. den Minuspol eines Akkus an einen Pluspol der Platine an.

- Schließen Sie niemals i.B. einen Akku oder eine ander Quelle verpolt oder überhaupt verkehrt an die Platine an. Akkus können ggf. enorme Ströme liefern und bei Fehlanschluss sofort Bauteile (inkl. Schutzdioden) zerstören.

- Legen sie niemals die Anschlüsse für die Pole zusammen, weder für Plus noch für Minus. Benutzen Sie nur die explizit bezeichneten Anschlüsse für Ein- und Ausgang.

- Schließen sie niemals die Anschlüsse kurz, wenn das nicht gemäß Beschreibung ausdrücklich zulässig ist, wie bei einigen CC-Stromreglern.

- Schalten sie Spannungsregler untereinander niemals parallel oder in Reihe.

- Auch wenn z.B. einige Spannungswandler mit Schutzvorrichtungen gegen Verpolung, Kurzschluss oder Übertemperatur versehen sind, stellen diese nicht immer einen vollständigen Schutz dar, können bei Falschanschluss u.U. selbst auch zerstört werden und entbinden nicht von der Sorgfaltspflicht des Anwenders.

- Wir empfehlen, i.B. in Zusammenhang mit dem Betrieb von Akkus, immer die Verwendung einer geeigneten Sicherungseinrichtung gegen Überstrom, z.B. einer Schmelzsicherung.

- Der Wert vor- oder nachgeschalteter Sicherungen sollte i.d.R. maximal dem erwarteten bzw. zulässigen Nennstrom der Einheit entsprechen.

- Bitte beachten sie die einschlägigen Vorschriften im Umgang mit elektrischem Strom.

Ein paar Gedanken zu Spannungsreglern...

FAQ - Hinweise zu den Spannungs- und Stromwandlern / Reglern:

Es handelt sich bei den Leistungs-, Strom- und Spannungsangaben i.d.R. um Maximalwerte. "Maximal" wiederum bedeutet, dass keiner der einzelnen Werte überschritten werden darf. Eine maximal zulässige Leistung wird häufig bereits erreicht, wenn weder die maximale Spannungs- noch die maximale Stromgrenze erreicht wird. Bsp.: ein Regler ist für 25 Watt ausgelegt, sein max. zulässiger Strom beträgt 3A, seine max. zulässige Betriebsspannung 30V. Die max. zulässige Leistung wird bei z.B. 25V und 1A erreicht oder aber auch bei 2500V und 10mA. Möglichkeit 2 liegt oberhalb der max. Spannungsgrenze, würde zur Zerstörung führen und scheidet also aus. Würde man den Regler sowohl mit 30V betreiben als auch mit 3A belasten, würde mit 90W die Leistungsobergrenze von 25W überschritten. Als realistisches Beispiel einer Belastung mit 25W könnte man 12,5V am Ausgang bei einem Strom von 2A anführen.

Der gewünschte Ausgangsstrom kann nur erreicht werden, wenn auch die Quelle (Ihr Akku, Netzteil, Solarzelle usw.) leistungsfähig genug ist und die Spannung (auch bekannt als Ursache für einen Strom) ausreicht, die als Last angeschlossenen Widerstände zu überwinden, um den gewünschten Strom überhaupt fließen lassen zu können. Bei einer Spannung von 10V und einem Last-Widerstand von 50 Ohm kann natürlich niemals ein Strom von einem Ampere fließen, entweder ist hier der Widerstand zu groß oder die Spannung ist zu klein, siehe Ohmsches Gesetz. Die genannte Maximalleistung setzt u.U. zugleich hohen Strom und hohe Spannung voraus, auch hier lässt sich die Physik nicht austricksen. Weder der maximal mögliche Strom noch die maximal mögliche Leistung dürfen über einen längeren Zeitraum abgefordert werden. Dimensionieren sie also lieber etwas großzügiger. Die Temperaturentwicklung des / der Kühlkörper und Bauteile muss im Blick behalten werden. Sollten sich diese soweit erhitzen, dass man "heisse" Finger bekommt, muss die Leistung bzw. der Strom so weit reduziert werden, dass eine spürbare Abkühlung ermöglicht wird, mindestens soweit, dass die Bauteile bzw. Kühlkörper wieder schmerzfrei angefasst werden können. Ggf. muss zur Kühlung ein Kühlkörper und/oder ein Lüfter vorgesehen werden oder der Regler gegen einen stärkeren Typ ausgewechselt werden. Defekte, die auf Überhitzung / Überlastung / falscher Polung / falschen Anschluss / falscher Verwendung zurück zu führen sind, fallen nicht unter die Gewährleistung. Schalten sie die Regler, etwa zur Stromerhöhung, niemals parallel oder, z.B. zur Spannungserhöhung, nicht in Reihe, das kann mindestens einen der Regler zerstören. Hingegen ist es i.d.R. problemlos möglich, den einen Regler durch einen anderen Regler zu versorgen. Es empfiehlt sich grundsätzlich, vor die Regler z.B. Schmelzsicherungen zu setzen und die eingestellten Werte mit einem Multimeter zu überprüfen.

Für alle Schaltregler bzw. Schaltwandler gilt: die am Ausgang abgegebene Leistung kann niemals größer als die am Eingang zugeführte Leistung sein! Der tatsächliche erreichbare Wert hängt u.a. vom Wirkungsgrad ab, häufig sind das z.B. ca. 90%. Die Leistung wird rechnerisch aus dem Produkt von Spannung und Strom gebildet. Also mit 10W 'reingehen und mit 25 Watt wieder rausgehen wollen, ist natürlich unmöglich.

Für Regler, die den Strom regeln bzw. begrenzen können, gilt i.d.R., dass die Minus-Anschlüsse für Ein- und Ausgang voneinander "getrennt" bleiben müssen und nicht zusammengelegt werden dürfen, da das die Regelung außer Kraft setzen würde.

Regelung - Einstellung: die Einstellung der Sollwerte erfolgt mittels des für die jeweilige Stellgröße vorgesehenen Spindeltrimmers (Trimmer, Trimmpoti, Potentiometer). Ein Spindeltrimmer verfügt meistens über einen Stellbereich von min. ca. 15-20 Umdrehungen, das Erreichen des Stellbereichsendes ist an einem leisen Klickgeräusch erkennbar. Die jeweilige Position des Reglers entspricht annähernd einem "absoluten" Einstellwert, nicht also einem von der Eingangsspannung abhängigen, relativen Wert. D.h. eine Veränderung der Reglerposition wirkt sich u.U. auch erst dann auf den ausgegebenen Wert aus, wenn der eingestellte Sollwert innerhalb der möglichen Regelparameter liegt. In Bezug auf die Höhe der Ausgangsspannung kann es z.B. bei einem Abwärtsregler nötig sein, den voreingestellten Wert erst recht weit "nach unten" zu verdrehen, um auch mit dem Stellwert in den Bereich unterhalb der Eingangsspannung zu gelangen, um einen Regeleffekt zu erreichen.

Step down Converter / Abwärtsregler: die Ausgangsspannung kann nicht höher als die Eingangsspannung eingestellt werden, als Faustregel bleibt sie 1V-2V darunter (= Dropout-Verlust, wenn Wert nicht anders angegeben). Der am Eingang benötigte Strom wird i.d.R. geringer als der abgegebene Strom sein - überschlägig steht er im umgekehrt proportionalen Verhältnis der Spannungen zum Ausgangsstrom. Stark vereinfacht: das Produkt aus Spannung und Strom ist am Eingang in etwa das selbe wie das Produkt am Ausgang (x Wirkungsgrad), das Ergebnis ist die elektrische Größe "Leistung" (in Watt).

Step up Converter / Aufwärtsregler: die Ausgangsspannung kann nie kleiner als die Eingangsspannung werden. Der zugeführte Strom muss größer als der abgegebene Strom sein. Auch hier gilt: überschlägig steht er im umgekehrt proportionalen Verhältnis der Spannungen zum Ausgangsstrom. Stark vereinfacht: das Produkt aus Spannung und Strom ist am Eingang in etwa das selbe wie das Produkt am Ausgang (x Wirkungsgrad), das Ergebnis ist die elektrische Größe "Leistung" (in Watt).

Step up down Converter / Automatikregler: die Ausgangsspannung kann innerhalb der angegebenen Grenzen sowohl kleiner als auch größer als die Eingangsspannung eingestellt werden. Die Regler wirken also in beide Richtungen ausgleichend.

Anschluss von Akkus: auch kleine Akkus können u.U. sehr hohe Kurzschlussströme liefern, selbst ein "kleiner" 1Ah Akku kann häufig kurzzeitig 10A oder mehr liefern und ist damit in der Lage, z.B. eine Verpolungsschutzdiode zu zerstören. Um die Zerstörungsgefahr der Schaltung zu verringern, sollten i.B. Akkus immer nur mit einer vorgeschalteten Sicherung angeschlossen werden. Der Wert sollte max. dem Nennstrom (oder weniger) der Schaltung entsprechen. Aus gegebenem Anlass: Schließen sie Akkus niemals "verpolt" an die Platine an, der Pluspol eines Akkus hat niemals etwas am Minuspol der Platine zu suchen und umgekehrt, egal ob den Ein- oder Ausgang betreffend!

Material für DIY Elektronik Spannungsregler für Wohnwagen, Wohnmobil, Arduino, Raspberry usw., Power LED driver, LiPo Laderegler, LiIo Akku Laderegler, Step up Spannungswandler, DC Aufwärtsregler, Step down Spannungswandler, DC Abwärtsregler, Schaltregler, Stromkonstanter, CC-CV-Regler, MAX3232, LM2596S Regelmodul, LM2577S Regelmodul, Schaltspannungsregler, LM7805, LM7812, LM2587, XL4015, XL4016E1, XL6009, XL6019E1, XL7015, MP1584EN, MT3608, SX1308, Arduino Uno Relais, Raspberry Pi, RS232 TTL Schnittstellenwandler, DVM, LM2577S, LM2596S, LTC1871, RS232 Konverter, DC-DC Schaltreglermodul, Auto buck boost converter, Gleichstrom Schaltspannungswandler, Spannungsstabilisatoren.

Spannungsregler, Stromregler einstellbar.... Mit Freunden teilen...

Zahlungsmöglichkeiten: Banküberweisung

oder per PayPal (inkl. Kreditkarte, Giropay...)

Wir versenden per Deutsche Post bzw. DHL

Deutsche Post DHL

Deutsche Post DHL

Die Versandkosten betragen innerhalb Deutschlands pauschal 6,90 € inkl. MwSt. In andere EU-Länder 8,90 € bis 0,5 kg Versandgewicht.

Technischer Handel, Konsolen-Ersatzteile, Spannungsregler:

Einstellbare LED Treiber, Schaltregler, Laderegler, Stromregler, KSQ, Spannungsregler, Spannungswandler, Step Down Regler, Schaltregler, Spannungswandler, Stromwandler, Schaltwandler, Step Up Regler, Power LED, LED Lötplatine, DC-DC Schaltreglermodul, LM2577S, LM2596S, XL6009, MAX3232, Arduino Relais Platine, switching power supply module .

Entsorgung

  • Durchgestrichene Mülltonne

    Die Entsorgung nicht mehr benötigter elektrischer Teile erfolgt analog zu dem zugehörigen Gerät. Bitte beachten Sie dazu die Hinweise, die Sie mit dem Gerät erhalten haben. Akkus und Batterien sowie alle anderen mit dem Symbol einer "durchgestrichenen Mülltonne" gekennzeichneten elektrischen bzw. elektronischen Geräte dürfen nicht über den Hausmüll / Restmüll entsorgt werden. Diese müssen bei den Entsorgern in die dafür vorgesehenen Behältnisse geworfen werden oder können an öffentlichen Sammelplätzen abgegeben werden oder können bei entsprechend ausgewiesenen Händlern zurückgegeben werden. Unsere WEEE Registrierungsnummer gemäß Elektro- Elektronikgerätegesetz lautet DE 19499010.

    HINWEISE ZUR BATTERIEENTSORGUNG

    Im Zusammenhang mit dem Vertrieb von Batterien oder mit der Lieferung von Geräten, die Batterien enthalten, sind wir verpflichtet, Sie auf folgendes hinzuweisen:

    Sie sind zur Rückgabe gebrauchter Batterien als Endnutzer gesetzlich verpflichtet. Sie können Altbatterien, die wir als Neubatterien im Sortiment führen oder geführt haben, unentgeltlich an unserem Versandlager (Versandadresse) zurückgeben. Die auf den Batterien abgebildeten Symbole haben folgende Bedeutung:

    Das Symbol der durchgekreuzten Mülltonne bedeutet, dass die Batterie nicht in den Hausmüll gegeben werden darf.

    Pb = Batterie enthält mehr als 0,004 Masseprozent Blei

    Cd = Batterie enthält mehr als 0,002 Masseprozent Cadmium

    Hg = Batterie enthält mehr als 0,0005 Masseprozent Quecksilber.

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Um z.B. verlinkte Videos sehen zu können, ist die Annahme von Cookies nötig. Mit dem Klick auf „Erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Auf die eigentlichen Grundfunktionen des Shops hat die Annahme keine Auswirkung. Weiterführende Informationen und Auswahlmöglichkeiten erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.